Gemeinsamer Unterricht

Nicht alle Kinder, die Probleme im Lern-, Sprach- und Verhaltensbereich haben, besuchen eine entsprechende Förderschule. Einige dieser Schüler/innen gehen in die wohnortnahe Grundschule und erhalten bei uns besondere Unterstützung und Förderung im Rahmen des Gemeinsamen Unterrichts.

Bereits seit 1989 gehört dieses integrative Modell, gemeinsame Unterrichtung und Erziehung von Kindern mit und ohne sonderpädagogischem Förderbedarf, zu unserer Schullandschaft.

Im Gemeinsamen Unterricht werden die Kinder mit besonderem Förderbedarf zusammen mit allen anderen unterrichtet und erhalten eine individuelle Hilfe, die sie brauchen, um erfolgreich lernen zu können.

Mit dem/der jeweils zuständigen Klassenlehrer/in werden individuelle Förderschwerpunkte erarbeitet und in regelmäßigen Abständen neu angepasst. Diese Förderung geschieht in sehr unterschiedlichen und vielfältigen Formen:

·            Kleingruppen- oder Partnerarbeit im Klassenraum

·              Hilfestellung im Klassenverband, insbesondere, wenn es sich um offene Unterrichtsformen handelt wie Wochenplan, Arbeitsplan, Werkstattarbeit oder Projektarbeit

·              Gemeinsames Unterrichten im Klassenverband (team teaching)

·              Übernahme des Klassenunterrichts durch den Sonderpädagogen, so dass die/der Klassenlehrer/in Stunden zur Verfügung hat, um den Kindern, die besondere Hilfen benötigen, allein, mit Freunden oder in einer kleinen Gruppe zu unterrichten

·              Sonderpädagogische Betreuung kann aber auch Einzel- oder Kleingruppenförderung in ausgewiesenen regelmäßigen Stunden erforderlich machen.

Vorrang hat Unterricht innerhalb der Klassengemeinschaft.

Unser Ziel ist es, ein besonderes pädagogisches Konzept anzubieten, das den Bedürfnissen eines jeden Kindes gerecht wird. Dabei können alle Kinder unserer Schule im Gemeinsamen Unterricht umfangreiche und vielfältige Erfahrungen machen. Das Entwickeln von Toleranz und Akzeptanz gegenüber den Schwächeren, aber auch der Aufbau von Ich-Stärke, das Einüben von Rücksichtnahme sowie das Übernehmen von selbstverantwortlichem Handeln, das Einüben von Streitvermeidung und Streitschlichtung sind Lerninhalte, die den Kindern helfen sollen, ihr Leben in der Gesellschaft erfolgreich zu gestalten.

01.06.2011